Keramikimplantate

Hochverträgliche Implantate aus Keramik statt Titan

Mundgesundheit beginnt mit der Verwendung geeigneter Materialien. Wir verwenden in unserer Praxis Keramikimplantate der schweizer Firma SDS. Keramikimplantate aus Zirkonoxid sind im Vergleich zu Titan äußerst biokompatibel und es gibt keine bekannten Unverträglichkeiten oder Allergien.

Implantate ermöglichen es, verloren gegangene Zähne ohne Beschleifen von Nachbarzähnen zu ersetzen. Es können sowohl Einzelzähne als auch ganze Kiefer implantologisch versorgt werden. Nach erfolgreicher Einheilzeit in den Knochen werden die Implantate mit Kronen, Brücken oder Prothesen versorgt.

Durch die Beschaffenheit des von uns verwendeten Implantatsystems ist in vielen Fällen eine Sofortimplantation nach Zahnentfernung möglich, das heißt wir entfernen den Zahn und setzen das Implantat in gleicher Sitzung. Damit sparen wir Zeit und erhalten den Knochen, denn nach einer Zahnentfernung baut sich der Knochen innerhalb von 8-12 Wochen ab, so dass bei späterer Implantation häufig ein zusätzlicher Knochenaufbau nötig werden kann, was wiederum Zeit und Geld kostet.

Keramikimplantate liegen aufgrund ihrer weißen Farbe ästhetisch ganz klar vor Titanimplantaten. Es kann zu keinem Durchschimmern von grauen Rändern kommen, was vor allem im Bereich der Schneidezähne ein großer Vorteil ist.

Kosten:

Die Kosten für Implantate sind privat zu tragen.